BIG HARP // LIANNE LA HAVAS

DO 11.07.2013 Burghof Lörrach 20 Uhr

Mit kräftigem Pinselstrich und zugleich pathetischer Seele malt das Ehepaar Stefanie Drootin-Senseney und Chris Senseney – alias Big Harp – ein Amerika, das sich aus vielen Mosaiksteinchen zusammensetzt. Ungestüme Country-Attitüde, pastorale Verletzlichkeit, rotziges Rebellentum à la Iggy Pop, serviert mit knisterndem Fuzz-Bass, einer glühenden Stromgitarre, zupackenden Drums, bärbeißigem Bariton und glockenheller Girlie-Stimme. Wer letztes Jahr beim STIMMEN-Auftritt von The Low Anthem Tränen der Ergriffenheit weinte, wird bei Big Harp ein bisschen schreien wollen vor Glück.
 
Als Kind sang sie heimlich, denn sie war zu schüchtern und empfand das Singen als zu persönlich um es mit anderen zu teilen. Zum Glück hat sich das geändert. Die Anfang-20-jährige Halb-Griechin/Halb-Jamaikanerin Lianne La Havas aus England ist eine außergewöhnlich talentierte Soul-Pop Sängerin, deren Stimme beim Publikum einen unvergesslichen Eindruck hinterlässt. Mit ihrem aktuellen Album „Is Your Love Big Enough?“ schaffte sie den ultimativen Durchbruch in UK und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis das auch in Deutschland so weit ist.

< zurück zur Übersicht

Big Harp