DEZ MONA FEAT. B.O.X.

FR 05.07.2013 Burghof Lörrach 20 Uhr

Eines der erstaunlichsten Crossover zwischen Pop, Jazz und Klassik unserer Tage erreicht uns aus dem kreativen Bienenhaus Antwerpen. In der belgischen Metropole fanden sich zwei ungleiche Parteien zusammen. Hier die Band Dez Mona mit ihrem charismatischen Frontsänger Gregory Frateur, die sich durch ihre unorthodoxen Lieder zwischen ergreifender Ballade, Tango und jazzigen Anleihen sowie durch die lyrischen Tenoreskapaden ihres Leaders einen internationalen Ruf erspielt hat. Und dort das Barockorchester B.O.X., das nun mit Cembalo, Gambe, Harfe und Langhalslaute auf Stromgitarre, Posaune und Akkordeon trifft. Als wäre das nicht schon genug Abenteuer, haben die beiden musikalischen Lager auch noch einen Zwitter aus moderner Oper und Songzyklus auf die Beine gestellt. Und dessen Thematik hat es in sich: „Sága“ zollt im Namen der nordischen Göttin des Storytellings Tribut, erzählt dabei aber keine Geschichten vergangener Epochen, sondern begibt sich auf die Suche nach der geographischen und spirituellen Heimat in der heutigen Welt. Hinzu treten atemberaubende Bühneninstallationen und Kostüme – ein verschwenderisches Gesamtkunstwerk im besten Sinne.

< zurück zur Übersicht

Gregory Frateur
Nicolas Rombouts