Theater Augusta Raurica

IRMELIN //   CUNCORDU E TENORE DE OROSEI

Irmelin

IRMELIN //   CUNCORDU E TENORE DE OROSEI

Cuncordu e Tenore de Orosei

IRMELIN //   CUNCORDU E TENORE DE OROSEI

Irmelin

IRMELIN //   CUNCORDU E TENORE DE OROSEI

Cuncordu e Tenore de Orosei

IRMELIN // CUNCORDU E TENORE DE OROSEI

SA 06.07.2013|20.30 Uhr|€ 33|Theater Augusta Raurica

Frauenstimmen aus Skandinavien stehen bei uns vor allem im Jazz hoch im Kurs. Mit Eva Rune, Maria Misgeld und Karin Ericsson Back kommt nun jedoch eine weitaus ursprünglichere Vokalkunst aus dem hohen Norden zu uns. Die drei Schwedinnen greifen Jahrhunderte alte Lieder und Melodien auf, transportieren ihre Geschichten schwungvoll in die Jetztzeit. Dabei reicht das Spektrum ihres Repertoires von Liebesliedern bis hin zu den altertümlichen Kulnings, klangvollen Naturtonrufen, mit denen einst das Vieh angelockt wurde. Besucher von Balthasar Streiffs „Blauer Stunde“ im Römertheater Augusta Raurica konnten im letzten Sommer Ohrenzeuge dieser außergewöhnlichen und urtümlichen Polyphonie werden. Mit Irlemin präsentiert sich ein Skandinavien, das aus seiner Vergangenheit schöpft und diese mit frischer Ausstrahlung ins Heute überführt.

Das Quintett Cuncordu e Tenore de Orosei besteht bereits seit 35 Jahren und zählt auf ihrer Heimatinsel Sardinien zu den führenden A-cappella-Kräften. Die fünf Herren sind sowohl im weltlichen als auch sakralen Repertoire zuhause, haben mit namhaften heimischen Musikern wie Gavino Murgia und internationalen Partnern musiziert, etwa dem niederländischen Cellisten Enrst Reijseger. Unabhängig vom Kontext: ihre kehlig-majestätischen Resonanzen und ihr kraftvolles Pathos sorgen stets für erhabene Schauer. 

Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

STIMMEN 

01

Cuncordu E Tenore De Orisei

Artissimu Criadore

Dauer: 01:54 min

02

Irmelin

Gammelkaering

Dauer: 01:55 min

Alle Tracks