Prolog: Sarah McKenzie

SO 08.07.2018 Théâtre La Coupole Saint-Louis 19 Uhr

Mit diesem Konzert vor der eigentlichen Festivaleröffnung gratuliert die Stadt Saint-Louis – ein langjähriger Partner von STIMMEN – dem Festival zu seinem 25. Jubiläum. Zu STIMMEN 2018 wird Sarah McKenzie mit ihrem neuen Album „Paris in the Rain“ kommen. Die junge Sängerin, Pianistin und Songwriterin aus dem australischen Melbourne arbeitete für das Album mit dem gefeierten Produzenten Brian Bacchus zusammen (u a. Lizz Wright, Norah Jones, Gregory Porter). Insgesamt dreht sich das Werk um McKenzies Reise von Australien nach Amerika und Europa. Inhaltlich spiegelt es ihre unglaubliche Musikalität in glamourösem Glanz wider. „Es zeigt eine größere Tiefe meiner Arrangements“, sagt sie, bevor sie erklärt, dass sie mit ihrer neuesten Musik ihre eigene Vision innerhalb der Jazz-Tradition formt. Die Absolventin des Bostoner Berklee College of Music lebt seit vergangenem Jahr in Paris, wo sie auch unter Plattenvertrag genommen wurde. Überhaupt ist Frankreich ein wichtiger Faktor ihres Erfolgs. So erntete sie beim Antibes Jazz Festival stehende Ovationen und ihr Bossa-Nova-Ohrwurm „Quoi, Quoi, Quoi“ sorgte dafür, dass die Australierin lange die französischen Downloadcharts anführte.

< zurück zur Übersicht

SO 08.07.2018 | Théâtre La Coupole Saint-Louis | 19 Uhr | € 29