Die Nina Simone Story feat. Fola Dada
Foto: Sven Götz
Galerie
Modal Slider

Jazz

Donnerstag, 11.07.24 | 20 Uhr

€ 41/32/23

Tickets

Die Nina Simone Story feat. Fola Dada Ihre Musik, Ihr Leben, Ihre Zeit

Burghof

Festival-Eröffnung

Bild Die Nina Simone Story feat. Fola Dada
Foto: Sven Götz
Galerie
Modal Slider

Nina Simones Persönlichkeit könnte ein Bild Picassos sein: kantig, verschoben, geheimnisvoll, verzerrt und unscharf. Die Faszination für diese außergewöhnliche Künstlerin wird in der facettenreichen Show „Die Nina Simone Story“ spürbar. Songs, Bilder, Filmausschnitte und Texte beleuchten den Lebensweg dieser außergewöhnlichen Künstlerin. Fola Dada, Florian Dohrmann, Ulf Kleiner, Felix Schrack und Christoph Neuhaus sowie die Sprecherin und Moderatorin Katharina Eickhoff (SWR) begeben sich dabei auf Spurensuche.

Mit:

Fola Dada (Gesang/Moderation) 
Katharina Eickhoff (Erzählerin)
Florian Dohrmann (Kontrabass/Konzept)  
Ulf Kleiner (Piano)
Felix Schrack (Schlagzeug)
Christoph Neuhaus  (Gitarre)
 

Empfehlungen:

  • Foto-Collage: Mathias Bothor/Joachim Gern

    KlassikLesungKammermusik

    Sonntag, 14.07.24 | 11 Uhr

    delian::quartett & Angela Winkler Brecht. Vergnügungen

    Wenn das delian::quartett mit der Schauspielerin und Sängerin Angela Winkler ein Projekt auf die Beine stellt, darf man Großes erwarten. Und wenn sie sich dabei gemeinsam den Werken des einzigartigen Bertolt Brechts annehmen, entstehen seelenempfindsame Zwiegespräche zwischen Hell und Dunkel, Witz und Bitternis, Desillusionierung und Zärtlichkeit. 

    Die eindrucksvolle Kooperation wartet sowohl mit Lesungsteilen als auch mit Angela Winklers Gesangskunst auf, ganz in der Tradition Lotte Lenyas. Die Texte Brechts verbinden die musikalischen Teile dramaturgisch miteinander, stehen der Musik aber auch kontrapunktisch gegenüber – etwa in Verbindung mit Schostakowitschs ergreifendem und erschütterndem vierten Streichquartett. Diesem Gegenüber folgt eine Verflechtung von Brechts Worten mit Liedern von Weill, Eisler und Bruinier. Sämtliche Liedtexte stammen ebenfalls aus der Feder Brechts, die Musik wurde eigens für das delian::quartett eingerichtet.

    Burghof
  • Foto: Frank Schindelbeck

    Bluegrass/CountryGriot Music

    Samstag, 20.07.24 | 20 Uhr

    Sona Jobarteh Support: Congo Cowboys

    Die Kora ist eine westafrikanische Harfe mit 21 Saiten, die traditionell von Männern gespielt wird. Sona Jobarteh hat mit dieser alten Regel gebrochen! Sie spielt die Kora stehend und demonstriert auf der Bühne ihr musikalisches Können als Frontfrau ihrer eignen Band. Im Alter von vier Jahren lernte sie das Instrument von ihrem Bruder und legte damit den Grundstein für ihre internationale Karriere. Später studierte sie Musik, Komposition und Afrikanistik in London. Inzwischen feiert sie mit ihrem Können als Instrumentalistin, ihrer unverwechselbaren Stimme, ihren ansteckenden Melodien und ihrer Anmut auf der Bühne international Erfolge. Einzigartig verbindet sie die Einflüsse der Moderne mit traditioneller afrikanischer Musik und bleibt damit den Wurzeln ihrer Heimat verbunden. Sie ist politisch engagiert und war als Sängerin in mehreren Filmen zu hören – etwa in „Mandela: Long Walk to Freedom“ und „The First Grader“.

    Mit: Sona Jobarteh (Gesang, Kora); Eric Appapoulay (Gesang, Gitarre); Mamadou Sarr (Gesang, Percussion); Andi McLean (Gesang, Bass); Yuval Wetzler (Gesang, Schlagzeug)

    Rosenfelspark Lörrach
  • Foto: Andrew Hutto

    Pop Classics

    Samstag, 27.07.24 | 20 Uhr

    Chris Isaak Support: Tanita Tikaram

    Kaum ein anderer Hit verkörpert Chris Isaak so umfassend wie sein bahnbrechender Klassiker „Wicked Game“. 2019 markierte den 30. Jahrestag von Isaaks Album „Heart-Shaped World“, auf dem „Wicked Game“ erstmals erschien – und 2024 gibt uns der Musiker aus Kalifornien zur 30. Auflage des STIMMEN-Festivals die Ehre. Im Laufe seiner fast vierzigjährigen Karriere ist der Sänger und Schauspieler auf der ganzen Welt aufgetreten. Seine Bilanz ist beeindruckend: dreizehn von der Kritik gefeierte Studioalben, zwölf Singles sowie mehrere Kinofilme.

    Marktplatz Lörrach