Jess Glynne Moncrieff
Foto: Kate Bellm
Galerie
Modal Slider

Jess Glynne

Anhören

Moncrieff

Anhören

Pop

Sonntag, 28.07.24 | 20 Uhr

€ 63

Tickets

Jess Glynne Support: Moncrieff

Marktplatz Lörrach
Bild Jess Glynne Moncrieff
Foto: Kate Bellm
Galerie
Modal Slider

Die Stimme von Jess Glynne ist weltberühmt – spätestens seitdem die britische Sängerin, Songwriterin und Grammy-Gewinnerin gemeinsam mit Clean Bandit und dem Song „Rather Be“ monatelang an der Spitze der internationalen Charts stand. Unter anderem mit „My Love“ von Route 94 und „These Days“ mit Macklemore knüpfte sie an diesen Riesenerfolg an. 

Auf ihrem neuen Album zeigt sich die Musikerin von ihrer bisher persönlichsten Seite. Versteht sich, dass für die Platte nur ein Name infrage kam: „Jess“. 

Moncrieff

Spätestens seit Moncrieff den RTÉ Choice Music Prize für den „Irish Song of the Year“ gewonnen hat, ist klar, dass der Sänger und Songwriter weiß, wie man starke Hooks kreiert und ruhige Verse explosiven Refrains gegenüberstellt. Als Teenager verliebte sich Moncrieff in den klassischen Soul und R&B von Otis Redding, Etta James und Ray Charles. Weniger später entwickelte er darauf aufbauend seinen ganz persönlichen Sound: nachdenklich, optimistisch, authentisch.

Empfehlungen:

  • Foto: Birdy/Promo

    PopSinger-SongwriterAlternative/Indie

    Samstag, 03.08.24 | 20 Uhr

    Birdy

    Mit ihrem im Jahr 2023 veröffentlichten Album „Portraits“ wagt Birdy einen befreiten Sprung ins Unbekannte. Die Songs sind selbstbewusst, der Stil durchdrungen von überschwänglicher Energie und einfallsreichen Produktionen. 

    Weltweit verzeichnet das hochgelobte Album mehr als 21 Millionen Streams. Der Guardian nannte es einen „unwiderstehlich melodischen 80er-Jahre-Nostalgie-Trip“. Mit gerade einmal 27 Jahren hat sich Birdy damit als eine der führenden Künstlerinnen Großbritanniens etabliert. Egal, ob sie auf Blockbuster-Soundtracks für Pixar, Netflix und Amazon in Erscheinung tritt, mit führenden Künstlern verschiedener Musikgenres zusammenarbeitet oder eine Generation mit einem viralen Tik Tok-Sound motiviert – Birdy findet immer neue Wege, um neue Zielgruppen anzusprechen. 

    Als Headlinerin spielte sie bei vielen Festivals in ganz Europa und Asien, trat beim Glastonbury Festival auf und wurde sozusagen nebenbei sowohl für einen BRIT-Award als auch für einen Grammy nominiert.

    Vitra Campus, Weil am Rhein
  • Foto-Collage: Ivo Dimchev/Benjamin Hampson

    Dance/ElectronicaPerformance

    Freitag, 12.07.24 | 19 Uhr

    Kaleida / Ivo Dimchev

    Das transatlantische Duo Kaleida kreiert Klangwelten, die düster und mystisch sind, in denen aber am Horizont immer auch ein bisschen Hoffnung durchscheint. Christina Wood und Cicely Goulder erlangten internationale Bekanntheit, als ihre Songs auf den Soundtracks der Kultfilme „John Wick“ und „Atomic Blonde“ erschienen. Ihre Alben sind vollendete Werke der elektronischen Kunst, in denen transzendenter Spiritualismus und minimalistische Produktion eine rohe, himmlische Kraft hervorbringen.

    Wandlungsfähig, respektlos und provokativ erkundet der queere bulgarische Musiker, Choreograf, Performer und Aktivist Ivo Dimchev das Universum des Klangs. Musikalische Forschung ist inzwischen der Kern seiner Arbeit, mit Texten, die den Zuhörer mit dunkler Poesie umhüllen. Der in Bulgarien geborene Künstler verwandelt seine Stimme in einen unerschöpflichen Klangkörper, mal bluesig, mal romantisch, mal melancholisch, mal Techno, aber immer kraftvoll. Bei STIMMEN wird Ivo Dimchev mit seiner Musikperformance „Top Faves“  zu erleben sein. (Altersempfehlung: 18+)

    Wenkenpark Riehen
  • Foto: Michael Clement

    PopSinger-Songwriter

    Freitag, 02.08.24 | 20 Uhr

    James Blunt Support: The Great Leslie„The Who We Used To Be”-Tour 2024

    Mal ehrlich, eigentlich braucht es gar keinen Text, um den britischen Sänger und Songwriter James Blunt vorzustellen. Schon mit seinem Debütalbum „Back To Bedlam“ und der Übersingle „You’re Beautiful“ schoss er 2005 an die Spitze der Charts, sammelte allein mit dem genannten Song bis heute Milliarden Streams. Die Ballade „1973“, das folkige „Bonfire Heart“ oder das düstere „Monsters“ zementierten seinen Status als überragender Pop-Künstler. 

    Seine nasale, eindringliche Stimme und sein emphatischer Sound irgendwo zwischen Folk und Pop begeistert Millionen Menschen. Mit seinem neuen Studioalbum „Who We Used To Be“ setzt er seine Erfolgsgeschichte fort. James Blunt selbst sagt in Vorfreude auf seine gleichnamige Tour, mit der er in Lörrach Station macht: „Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich darauf freue, 2024 wieder auf Tournee zu gehen. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, mein neues Album zu schreiben und aufzunehmen, und einige der neuen Songs werden euch zweifelsohne wieder auf die Beine und zum Tanzen bringen. Ich freue mich schon jetzt darauf mit euch Crowd zu surfen!“ Na, und wir erst!

    Vitra Campus, Weil am Rhein